Schimmelschäden

Über 15 Millionen Verbraucher

in Deutschland haben mit Schimmel zu kämpfen.


Schimmelschäden


Erst kaum zu bemerken, doch irgendwie wird "etwas" sichtbar.

An der geometrischen Außenecke ist es zu kalt geworden und der Schimmel wird sichtbar.

Fragen Sie jetzt nicht ihren Bekannten oder Nachbarn -- lesen Sie weiter!

Lernen Sie die Schimmelkurve verstehen -- dann erkennen Sie, was zu tun ist.


Messwerte


Die Auswertung der Messung mit einem Datenlogger zeigt nebenstehende Grafik.

1. Linie: relative Luftfeuchtigkeit der Raumluft.
2. Linie: Raumlufttemperatur
3. Linie: Temperatur bei 80% rel. Luftfeuchtigkeit - Mindestoberflächentemperatur
4. Linie: Taupunktlinie - die Wand wird nass



Raumklima messen mit Datenlogger

Temperatur an der Oberfläche


Die Oberflächentemperatur von 13 °C ist nicht ausreichend um dauerhaft Schimmel zu vermeiden.

Bei der Auswertung der Messung sind 15 °C als Oberflächentemperatur erforderlich oder
die relative Luftfeuchtigkeit dauerhaft durch intensiveres Lüften senken.



Schimmelkurve


An Hand der Schimmelkurve und eintragen der Messwerte

- Raumtemperatur
- Schnittpunkt relative Luftfeuchtigkeit - waagerechten Strich ziehen.
- wo ist der Schnittpunkt zur Wandoberflächentemperatur?

Liegt mein Schnittpunkt oberhalb der roten Kurve, dann muss mit Schimmel oder sogar Tauwasser gerechnet werden.


Fensterlüften


Bei zu hoher relativen Luftfeuchtigkeit hilft "lüften". Dabei die Fenster ganz öffnen und "Querlüften".

Kipplüften schadet im Winter mehr als es hilft.


Fenster-lüften

Heizen


Nach kräftigen Lüften muß ausreichend geheizt werden.


Wände trocknen


Sind die Wände durch unzureichende Lüftung innen feucht und schimmlig geworden, so muss der Schimmel entfernt und abgetötet werden. Anschließend die Wand mit Hilfe z.B. einer Infrarotheizplatte ausgetrocknet lassen.


Natursteinheizung

Wände dekorativ mit Kalkfarben gestalten


Kalk: hygienisch, dekorativ und einfach anzuwenden.

Befindet sich die Wandoberflächenfeuchtigkeit im kritischen Bereich, so verwenden Sie besser dekorative Kalkfarben und verzichten Sie auf nährstoffhaltige Tapeten und Kleister.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken